Genusswelten

Hier berichte ich über Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und anderen schönen Orten in der Region , die einen sehr hohen Qualitätsanspruch haben. 

Inhalt: ( bis jetzt )

- essBar in Bruchköbel

- Samstags auf dem Hanauer Markt

- Teo's Delikatessen in der Kleinmarkthalle, Frankfurt

- IN MEMORIAM Frieder Arndt: Café Schien in der Rosenstraße, Hanau

- Langs Gusto, Rödermark

- Schokolädchen, Bruchköbel und Frankfurt

Das Schokolädchen

Hochzeitstorten, Pralinen, Schokolade, Kinderträume

Auf diesem roten Sofa nehmen normalerweise Brautpaare Platz, um sich von Barbara Schadeberg bei der Hochzeitstorte beraten zu lassen. Heute darf ich dort sitzen und mir von  der Inhaberin aus dem Leben einer Chocolatiere berichten zu lassen. Im Jahr 2003 nur als zusätzlicher Service zum Weihnachtsgeschäft gedacht, boten die Schadebergs in ihrer Bäckerei zum ersten Mal selbstgemachte Pralinen an. Das kam bei den Kunden so gut an, dass sich das Ehepaar entschied, ganz auf die Herstellung von feinen Pralinen und Schokolade umzusteigen.

 

Das Paar Schadeberg stellt mittlerweile weit über 150 Hochzeitstorten im Jahr her. Die Wünsche der Ausführung des Kuchens für den schönsten Tag im Leben sind vielfältig: Von Muffins bis zur Vier-Stöckigen Torte mit themenbezogenen Dekorationen ist alles möglich. Wenn Paare noch keine genaue Vorstellung davon haben, wie ihre Traum-Torte aussehen soll, nimmt sich Frau Schadeberg nach Terminvereinbarung viel Zeit: Die Zahl der Gäste spielt genauso eine Rolle wie das Budget, dann kommen die Feinheiten, wie Geschmack, Füllung, Farbe, Dekoration hinzu. Meistens haben die Frauen ganz genaue Vorstellungen und die Männer sitzen schweigend daneben, verrät uns Frau Schadeberg. Erstaunt ist sie immer wieder, wie kreativ und außergewöhnlich die Ideen von gleichgeschlechtlichen Paaren sind. "Das macht richtig Spaß und inspiriert mich immer wieder aufs Neue!" freut sie sich.

Ein weiterer Renner sind die Themen-Torten für Kindergeburtstage. Auch kleine Törtchen mit Jahreszahl oder Glückwünschen gibt es hier. Immer wieder gerne genommen sind Schuhe aus der exklusiven Schokoladen-Schuh-Kollektion.

 

Neben den feinen Schokoladen und Pralinen bieten die Schadebergs noch etwas besonders an: Für Gruppen ab 10 Personen kann man eine Schokoladen-Verkostung im Bruchköbeler Geschäft buchen. Dort erfährt man dann alles über die Rohstoffe und Herstellung der Leckereien. Im Frankfurter Geschäft kann man bei 

http://www.xplor-rhein-main.de/Essen-und-Trinken/  eine pikante Stadtführung buchen.

 

Ich danke Frau Schadeberg für das interessante Gespräch!

 

Schokolädchen                  und 

Hauptstraße 67                Kaiserstraße 17 ( Frankfurter Hof )

63486 Bruchköbel            60311 Frankfurt am Main


Langs Gusto in Rödermark

Suppenbar und take away

Ich muss es zugeben: Ich kannte das Langs Gusto in Rödermark nicht. Eine liebe Freundin meinte, ich müsse dort unbedingt eine Lesung halten - den Kontakt hat sie dann auch schnell hergestellt. Und so bin ich neugierig nach Urberach gefahren, um mir die Location in Ruhe anzusehen. Ich weiß nicht mehr, mit welcher Vorstellung ich den Weg angetreten bin - beim Betreten des Lokals war ich jedenfalls baff: Ein geschmackvolles, modernes Großstadtflair nahm mich dort in Empfang. Und das hatte ich ganz sicher nicht erwartet!



Das Konzept hat mich sofort überzeugt: Hier werden täglich wechselnde Gerichte frisch aus besten Zutaten gekocht. Man kann in dem Lokal mit der angenehmen Atmosphäre essen - oder einfach alles mitnehmen. Kein Grund mehr, bei irgendwelchen fastfood-Ketten ungesundes Zeug zu essen!

 

Die beiden Betreiber, Britta Maurer, leidenschaftliche Köchin und Fachfrau fürs Marketing und Tobias Lang, Kopf der ortsansässigen Feinkost-Metzgerei und des Obst- und Gemüseladens "Tomate" lieben ihr Restaurant und ihr Tun. Das sieht man, das spürt man und das schmeckt man!

 

Zum Test habe ich mir eine Suppe mitgenommen - frisches knuspriges Brot wird unaufgefordert mit in die Tüte gepackt. Was soll ich sagen? Die Suppe hat es nicht bis nachhause geschafft - Ich habe sie noch während der Fahrt gegessen, so lecker war die!

Bei meinem zweiten Besuch habe ich dann eine kleine Auswahl von allen Gerichten gegessen, die auf der Tageskarte standen. 

Außergewöhnliche Kreationen, fein abgeschmeckt und liebevoll kredenzt. Und danach noch einen richtig guten Espresso...Mmhmmm!

 

Zusätzlich gibt es im Langs Gusto das Ideenreich. Hier finden Sie Geschenke und kleine Mitbringsel von feinstem Design.

Und wenn es ein kulinarisches Geschenk sein soll: Das finden Sie hier auch!

 

Langs Gusto

Töpferstraße 2

63322 Rödermark

 

Britta Maurer und Tobias Lang veranstalten regelmäßig Lesungen und viele andere          kulturellen Events!

 

Den aktuellen Speiseplan und Veranstaltungen finden Sie auf:

 

www. langsgusto.de

 

 

 

 


IN MEMORIAM

Frieder Arndt

Ein Mann - drei Leben

Das "kleine" Café Schien in der Rosenstraße

In diesem Café bekommen Sie eine einzige winzig-kleine Praline genauso liebevoll verpackt wie eine ganze Torte. Hier finden Sie neben Kuchen, Torten und Backwaren auch außergewöhnliche Schokoladen und Limonaden. Im Inneren des gemütlichen Cafés werden Sie fündig, wenn Sie ein besonderes Geschenk für einen lieben Menschen suchen oder exklusive Tischdekoration, Geschirr oder Gläser. 

 

"Auf Neu-Deutsch: Concept-Store" lacht Frieder Arndt, der Geschäftsführer des kleinen Cafés.

 

Seine Großeltern, Fritz und Else Schien haben das Café Schien in den 20er Jahren in der Nürnberger Straße eröffnet. Die Lizenz für dieses Café ist die zweitälteste

Lizenz in Hanau überhaupt.

Nach dem Krieg wurde 1949 das Café´an einem anderen Ort wieder eröffnet und danach das große

Café Schien am Westbahnhof.  

Vor lauter Babbeln über die Kindheit vom Frieder, habe ich vergessen zu fragen, wann das kleine Café  in der Rosenstraße eröffnet wurde. Das erfrage ich bei meinem nächsten Besuch und werde es nachtragen!

Viel wichtiger ist ja auch, dass alle Kuchen und Torten in der großen Backstube am Westbahnhof vom großen Bruder, zwei Gesellen und drei Auszubildende jeden Tag frisch gebacken und zwei Mal täglich in die Rosenstraße geliefert werden.

So nebenbei erfahre ich im Gespräch, dass Frieder Arndt jeden vormittag in einer Werbeagentur als Texter arbeitet. Nach seinem Germanistik-Studium hatte er sogar angefangen seine Doktorarbeit zu schreiben! 

Nach seinem Studium machte er zunächst ein Praktikum in einer Werbeagentur und wurde danach als Texter fest angestellt. Als er auf ein paar Berufsjahre in verschiedenen Agenturen 

zurückblicken konnte, entschloss er sich, das kleine Café zu übernehmen - und trotzdem als Texter weiter zu arbeiten.

 

Und jetzt kommen wir zum dritten Leben dieses Mannes: Sicher kennen ihn die meisten von seinen vielen Auftritten und aus dem Fernsehen:

Genau: Er ist der Karl-Heinz von dem 

Comedy-Duo Hiltrud und Karl-Heinz Hufnagel.

 

Wann er denn überhaupt noch Zeit hat, ein Bühnenprogramm zu schreiben und zu üben?


Ein verschmitztes Lächeln huscht über sein Gesicht: "Da schimpft schon immer die Hiltrud mit mir! Sie meint, irgendwann würde ich noch mit Laptop auf die Bühne eilen und bis zur letzten Sekunde am Programm arbeiten...."

 

Ich danke für dieses Gespräch. Es war mir eine große Freude!

 

 

Café Schien

Rosenstraße 3, 63450 Hanau
06181 256162

 

www.cafe-schien.de

 

Teo's Delikatessen

„Wir versuchen immer, von allem das Beste zu haben“

Wann immer ich Zeit finde, fahre ich in die Kleinmarkthalle, um beim Stand mit der Nummer 80, bei „Teo's Delikatessen“ einen sehr guten Kaffee zu trinken und dazu eines von den sündhaft leckeren Focaccias zu essen. Dazu gibt es an der Fensterseite in der altehrwürdigen Kleinmarkthalle in Frankfurt ein paar Sitzplätze

( die meistens belegt sind). Die Focaccias sind üppig belegt und die Auswahl riesig. Erwärmt kommen sie frisch und knusprig auf den Teller.


Neben Käse, Anti-Pasti, Olivenöle, Gewürzen, Brote, frischen Trüffel, luftgetrocknete Würste, selbstgemachten Soßen gibt es auffällig viele Schinkenspezialitäten. Ziemlich hochpreisig und das schreckt erstmal ab. Wenn man aber den Unterschied kennt und die Schinken probiert hat: Dann will man keinen anderen mehr haben!


Die handelsüblichen Schinken werden im Herkunftsland entbeint und der Reifeprozess durch Vakuummieren unterbrochen. Der zarte Schinken wird gepresst, die Feuchtigkeit kann nicht mehr verdunsten und das Salz bleibt im Schinken.

Bei Teo's Delikatessen sind die Schinken alle am Knochen gereift und werden nicht, wie üblich, entbeint und vakuummiert, sondern werden mit Knochen im Ganzen an den Stand geliefert.


Erst bei Teo wird der Schinken entbeint und kann hier in Ruhe weiterreifen. Und das schmeckt man bei jedem Bissen. Und nicht nur das: Hier werden Schinken auch noch in verschiedenen Reifegraden angeboten! Hier können Sie sicher sein, die „höchste“ Produktlinie zu bekommen.


Den Stand gibt es schon seit 1979. Die griechischen und italienischen Wurzeln der Familie erklären die Vorlieben für die mediterranen Delikatessen. Ein Familienbetrieb, indem nicht nur Vater Teo und Mutter Maria jeden Tag von früh bis abends stehen, sondern auch der Sohn Georgios Asimyadis. Beschäftigt sind bis zu zehn Mitarbeiter und Auszubildende.


Hier werden alle Soßen selbst gekocht, die Puten ( für die leckeren Focaccias) gebraten, die Auberginen gegrillt, die Champignons eingelegt und ebenso die Salat-Dressings selbstgemacht. Das schmeckt man!


Unsere Kunden sind in erster Linie Stammkunden“, erklärt Georgios.

Leute, die nur mal durch die Kleinmarkthalle schlendern, erkennen nicht, warum bei uns der Schinken so teuer ist. Klar, die denken, Schinken ist im Supermarkt doch viel billiger!

Bis sie einmal probiert haben...“

( und das Probieren kann ich nur jeden empfehlen! )


Tipp: Bei gutem Wetter hat Teo's Delikatessen auch einen Stand draußen. Mit einem Gläschen Prosecco rosé und eine belegten Ciabatta in der Sonne fühlt man sich wie im Urlaub!


Ich danke für das Gespräch!


Teo's Delikatessen

Stand 80 – 81

60311 Frankfurt

 

http://www.Teos-Deikatessen.com

 

Samstags auf dem Hanauer Markt

Wer schlendert nicht gerne am Samstag über den schönen Hanauer Markt? Es gibt immer etwas Neues zu entdecken!

 

Beständig seit über 35 Jahren ( so genau weiß das niemand mehr) gibt es den "Adi", wie er von den Hanauern schlicht genannt wird.

 

Adi war einer der Ersten, der seine Landwirtschaft auf ökologischen Anbau umgestellt hat und der Erste, der damit auf den Hanauer Markt ging. 

 

Obst, Gemüse und Eier waren im Sommer ausreichend vorhanden und im Winter gab es nur Weißkraut, Rotkraut und ein paar "Schrumpelmöhren" im Angebot. Das blieb nicht lange so. Schnell gab es einen Großhändler für Naturkost, der auch im Winter die Bioläden und Marktbeschicker mit biologischen Obst- und Gemüse aus allen Ländern versorgte.

 

Der Markt für ökologisch produzierte Lebensmittel wuchs enorm schnell und so hat sich der kleine landwirtschaftliche Betrieb nicht mehr gerechnet. Die Hühner wurden abgeschafft, eine Pferdepension gegründet. Nun wird nur noch für die Pferde Getreide, Stroh und Heu produziert.

 

Die Streuobstwiesen wurden behalten. Alles andere wird dazu gekauft. Auch die Brot- und Backwaren. Wenn es Auszeichnungen für Brot geben würde  (vielleicht gibt es die sogar?) hätte dieses Brot das Prädikat " Besonders wertvoll" verdient.

Wer nur die luftigen Rosinenbrötchen vom konventionellen Bäcker kennt, die am nächsten Tag trocken sind, dem seien diese von Adis Stand auf dem Hanauer Markt empfohlen! Zugegeben, der erste Biss ist etwas ungewohnt. Plötzlich hat der Mund richtig was zu tun! 

Dann überzeugt der Geschmack! Man schmeckt richtig das frische, gute Getreide! Gut verpackt ist es am nächsten Tag immer noch zu genießen und das Beste: Ein wohliges Sättigungsgefühl stellt sich ein. Hier werden nicht nur nur leere Kohlenhydrate verspeist.

 

Hergestellt werden die Backwaren bei Georgs Mühlen Bäck in Alzenau. 


Man sieht sich am Samstag auf den Markt!

 

 

 

 

Die essBar in Bruchköbel

Sie spüren schon beim Hereinkommen,  dass hier alles von feinster Qualität ist. Im geschmackvollem Ambiente werden Sie herzlich empfangen.

 

Gleich nach der Bestellung kommt ein frisches, herzhaftes Holzofenbrot mit einem cremigen Dipp auf den Tisch.

 

"Das ist das Erste, was unsere Gäste wahrnehmen. Diese Qualität zieht sich durch bis zum Espresso nach dem Essen", sagt Anke Müssig.  Sie hat 2009 das Restaurant eröffnet, als konsequente Weiterführung ihres Catering-Unternehmen. 

"Etwas blauäugig", wie sie im Nachhinein bekennt.


"Im Catering konnte ich planen, wusste die genaue Personenanzahl und die Uhrzeit - im Restaurant war plötzlich nichts mehr planbar, dazu hat sich zwei Tage vor der Eröffnung die Service-Kraft abgemeldet."


Mit dieser und anderen Schwierigkeiten ist sie mit Unterstützung ihrer Söhne fertig geworden.

 

Zunächst sprang der eine Sohn im Service ein. Mittlerweile hat er seine Ausbildung zum Hotelfachmann im Taunus abgeschlossen und befindet sich für ein Jahr in London, er wird danach ebenfalls in die essBar "einsteigen".

Der andere Sohn studierte zunächst BWL, kümmerte sich um den Businessplan und das Marketing und steht heute mit seiner Leidenschaft für Genuss und feiner Küche am Herd.


 

"Wir beflügeln uns gegenseitig mit unseren Ideen", sagt Anke Müssig.

 

Schon beim Einkauf achten die Beiden auf hochwertige, regionale Produkte. Die Bio-Eier kommen vom Marienhof in Bruchköbel, der zur Zeit angebotene Spargel aus Erlensee, das Freiland-Geflügel aus Oberissigheim, Fleisch und Brot ebenfalls von regionalen Produzenten.

 

Fertigprodukte oder Brühwürfel suchen sie in dieser Küche vergebens - hier wird alles frisch selbst gekocht ohne irgendwelche Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder Aromen.

 

Die kurzen Wege, die absolute Frische, die hochwertige Produkte - verbunden mit der kreativen Kochlust -  hier können Sie jeden Bissen genießen - und jeden Schluck von dem angebotenen, erlesenen Wein.

 

Selbst nach einem turbulenten Mittagsgeschäft sind Anke Müssig und ihr Sohn Moritz gut gelaunt, was unschwer zu erkennen ist.

 

Ich danke für das Gespräch! 

Heidi Gebhardt

 

www.essBar.net

Hauptstraße 81, 63486 Bruchköbel
06181 9549088

 

PS Sie erhalten in der essBar auch  ausgesprochen guten Gewürze von Ingo Holland aus dem

"Altes Gewürzhaus" in Klingenberg.


Kommentare: 2

  • #1

    Leon(Samstag, 02 Mai 2015 19:14)

    Tolles Restaurant, ein gemütliches Käffchen oder ein leckeres Schnitzel in feinster Qualität beides ist in diesem schönen Ambiente möglich. Man wird herzlich empfangen und es ist mein persönlicher, kulinarischer Hotspot der Region.
    Weiter so!

  • #2

    Volker Meyer(Montag, 04 Mai 2015 16:23)

    Zustimmung! Die essBar ist eine herausragende Adresse für gesundes und großartiges Essen. Beachtlich ist, dass das hohe Niveau seit Jahren immer noch etwas gesteigert wird und immer wieder überraschende Gerichte präsentiert werden, die begeistern. Zudem ist das Catering der essBar ein echter Tipp. Das essBar-Team hat immer eine passende Idee, egal was man für ein Event hat.

  • #3



    Bitte den Code eingeben:

     
    * Pflichtfelder