Feigensenf war gestern - jetzt gibt es Apfel-Chili!

Das isst man jetzt zu Käse!

 

K-o-c-h-t es nach! Damit punktet ihr garantiert!

 

Zutaten

Saft von 2 bis 3 Bio-Äpfeln ( 150ml )

Saft und Schale von 2 bis 3 Bio-Zitronen ( 60 ml)

 

 

1000 gr aromatische Bio-Äpfel

(unvorbereitet gewogen)

500 gr Gelierzucker 2plus1 

1 Essl. gehackte Rosmarin-Nadeln

1/2 Espressolöffel Chili Buht Jolokia, gemahlen

 

Marmeladegläser, heiß ausgespült

 

Zubereitung

Zitronen waschen, trocknen und die Schale fein abreiben und entsaften ( 60 ml).

Je nach Entsafter 2 bis 3 Äpfel im Ganzen entsaften ( 150 ml)

Apfelsaft und circa 40ml Zitronensaft und -schale zum Kochen bringen.

 

1000 gr Äpfel waschen, entkernen, schälen mit restlichen Zitronensaft beträufeln und groß reiben.

Zu dem Saft in den Topf geben, Rosmarin-Nadeln zugeben und mit 500 gr Gelierzucker 2plus1 gut durchmischen und aufkochen lassen. Jetzt das Chilipulver zugeben und ab dem Aufkochen

exakt 4 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen.

 

In die bereitgestellten Gläser bis zum Rand füllen, gut verschließen und Gläser auf den Kopf stellen.

Zum Verschenken kleine Etiketten schreiben und mit bunter Kordel festbinden.

 

Bei uns wird Apfel-Chili nicht nur zum Käse gegessen. Konnte neulich beobachten, wie es hemmungslos auf Leberwurst-Brote gegeben wurde - und zwar reichlich.