So geht Panieren richtig:

 

Panieren kann man natürlich nicht nur Fleisch, sondern zum Beispiel auch gedämpfte Selleriescheiben oder gedämpften Blumenkohl.

1. Zuerst drei Schüsseln oder tiefe Teller nehmen

2. In die erste Schüssel feines Mehl füllen

3. in die zweite Schüssel entweder ein ganzes Ei verkleppern, wahlweise Wasser, Milch oder Sahne zugeben

4.  Nach Geschmack etwas Rosenpaprika, Pfeffer und Salz würzen

5. In die letzte Schüssel kommt Paniermehl    (kann man sich leicht aus harten Brötchen selbst reiben ).

Alternativ kann man auch zerkrümelte, ungesüßte Corn-flakes oder Panko nehmen. Dann wird die Panade besonders kross. 

 

 Dann geht es los: 

1. Das Bratgut erst in dem feinen Mehl wenden, darauf achten, dass es gleichmäßig und vollständig mehliert ist. 

2. Nun durch das Ei ziehen. Wieder darauf achten, dass es gleichmäßig verteilt ist.

3. Jetzt im Paniermehl wenden. Ganz zart - die Panade sollte ebenfalls gleichmäßig verteilt sein, aber nicht festgedrückt werden. So kann es blättrig aufbacken.

 4. In reichlich reinem Butterschmalz oder Bratöl ausbacken. Dabei die obere Seite mit einem Löffel mit dem Fett übergießen. Auf beiden Seiten schön kross unter zweimaligen Wenden anbraten lassen.

 

 

#Tipp für die asiatische Küche:

Chickenteile erst mehlieren, dann durch geschlagenes Eiweiß ziehen und anschließend mit Sesam panieren.